Prominent besetzte Krimi-Komödie "Holmes & Watson" ab Juni 2019 auf Blu-ray Disc?

Holmes-und-Watson-2018-News.jpg
08.02.2019
Holmes-und-Watson-2018-News-01.jpg
Auf der Grundlage der 1886 erschaffenen Kunstfigur Sherlock Holmes des britischen Schriftstellers Arthur Conan Doyle, die um die Jahrhundertwende in dessen Romanen als Detektiv tätig war, erschien am gestrigen Donnerstag in den bundesweiten Kinos mit „Holmes & Watson“ (USA 2018) eine neue Verfilmung - dieses Mal in Form einer Komödie mit namhafter Besetzung. „Holmes & Watson“ wurde von Etan Cohen inszeniert und ist in den Hauptrollen mit Will Ferrell und John C. Reilly in den Rollen von Holmes und Watson sowie in Nebenrollen mit Rebecca Hall als Dr. Grace Hart und Ralph Fiennes als Moriarty besetzt. Ausnahmsweise ist der Spielfilm einen Tag nach dem Kinostart noch nicht im Online-Handel vorbestellbar. Ob das an den bescheidenen Kritiken des Films liegt, bleibt vorerst offen. Schon alleine aufgrund des namhaften Casts dürfte Rechteinhaber Sony Pictures Home Entertainment jedoch nicht auf eine physische Heimkino-Auswertung verzichten. Mangels offizieller Details rechnen wir daher vorläufig mit einem Release des Films im Juni 2019 auf Blu-ray mit einer Bildkodierung in 1080p, AVC und mit einer deutschen DTS-HD Master Audio 5.1 Tonspur.
Holmes-und-Watson-2018-News-02.jpg
Inhalt: Im England des viktorianischen Zeitalters gibt es keinen größeren Detektiv als Sherlock Holmes (W. Ferrell), der zusammen mit seinem genialen Partner Dr. Watson (J. C. Reilly) jeden noch so schwierigen Fall löst. Geschickte Verkleidungen und außergewöhnliche Methoden führen die beiden dabei immer zum Ziel. Ihr wahrscheinlich kompliziertester Fall liegt aber noch vor ihnen, denn Holmes‘ Erzfeind Moriarty (R. Fiennes) bedroht das Leben von Königin Victoria (P. Ferris) und es bleiben den beiden nur zwei Tage Zeit, um den Fall zu lösen. Holmes greift daher auf die Hilfe seines Bruders Mycroft (H. Laurie) zurück, von dem er erfährt, dass der Täter jemand aus dem Bekanntenkreis von Sherlock selbst sein muss. Der Verdacht fällt auf Dr. Watson, den Sherlock prompt verhaften lässt. Als er jedoch, von Gewissensbissen geplagt, Watson in dessen Gefängniszelle besuchen will, ist dieser verschwunden... (pf)
Voraussichtlich ab Juni 2019 auf Blu-ray Disc:
Story
 
0
Bildqualität
 
0
Tonqualität
 
0
Extras
 
0
keine Bewertungen vorhanden
08.02.2019 - Kategorie: Filme
news

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen. Sollten Sie noch nicht auf leannscuts.com registiert sein, klicken sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
geschrieben am 11.02.2019 um 10:19
#17
Als Holmes & Watson Fan werde ich um die beiden wohl nicht herum kommen .
geschrieben am 11.02.2019 um 10:18
#16
Als Holmes & Watson Fan werde ich um die beiden wohl nicht herum kommen .
geschrieben am 11.02.2019 um 09:48
#15
Also ich bin mega gespannt auf den Streifen und hoffe, dass er nicht enttäuscht. Der Trailer verspricht ein tolles Filmabenteuer mit viel Witz!
geschrieben am 11.02.2019 um 06:32
#14
Also der erste Trailer konnte mich jetzt nicht wirklich begeistern. Auch wenn die Komödie stark besetzt ist, werden wir erst mal abwarten.
geschrieben am 10.02.2019 um 07:50
#13
Wird auf jeden fall geschaut. JA ich stimme auch zu, das das Niveau seiner Filme meistens recht dürtig ist, aber dennoch hab ich mir ein paarmal schon den Arsch abgelacht, weils einfach komisch war.
geschrieben am 09.02.2019 um 22:25
#12
Könnte man sich doch mal angucken.

Leihen wird aber reichen.
geschrieben am 09.02.2019 um 15:23
#11
@Amadis:
Wissen ist die halbe Miete.
Ich denke, da hast du etwas missverstanden. Es handelt sich bei dem Regisseur um „Men in Black 3“-Aufor Etan Cohen aus Israel, NICHT jedoch um einen der beiden Coen-Brothers. :)

Auch bei mir hält sich die Begeisterung für Will Farrell stark in Grenzen (Ausnahme: „Daddys Home“).
Farrell hat die selben Vertragskonditionen wie Adam Sandler bei SONY. Das bedeutet: Jeder Freund von Farrell, der an seiner Seite spielt, bekommt ebenfalls großzügige Gagen-Konditionen.
Daher geht es bei Sandler- und/oder Farrell-Filmen auch weniger um „gut“ oder „schlecht“, sondern eher um die Frage „Wer ist neben Farrell dabei ?“.
Ich denke, dass dürfte genug darüber aussagen, wie Hollywood mit Geld teilweise umgeht.

Es ist bedauerlich, dass ein so hervorragender Schauspieler wie John C. Reilly nach grandiosen Filmen wie „Boogie Nights“, „Magnolia“ und Scorseses „Gangs of New York“ seit Jahren nur noch die superben Vertragsbedingungen von Kumpel Will Farrell anzapft und von dessen erhöhen Gagen-Privilegien profitiert.
Ich würde speziell ihn gerne mal wieder in einem P.T. Anderson Film sehen.

Normalerweise sind mir die US-Einspielergebnisse herzlich egal, hier jedoch waren sie jedoch vielleicht mal absolut gerechtfertigt.
Den für eine Komödie unvorstellbar teuren 42 Mio. $ an Produktionskosten (Der Löwenanteil dürfte für Farrell ˋs Gage drauf gegangen sein) stehen sehr magere, gefloppte Einnahmen von ca. 30,4 Mio. $ gegenüber.

Trotzdem wird es natürlich auch zukünftig weitere Will Farrell-„Komödien“ geben.
Publikum und Kinogänger sind immer die Letzten, welche Hollywoodˋ s Gagen-Karussell tatsächlich durchschauen.
geschrieben am 09.02.2019 um 14:39
#10
Nein danke ich verzichte hier drauf.
geschrieben am 09.02.2019 um 12:33
#9
Obwohl ich die Filme der Coen-Brüder normalerweise sehr mag, ist dieser hier absolut nichts für mich. Filme mit Will Ferrell sind meistens ein Garant für niveaulose Unterhaltung...
geschrieben am 09.02.2019 um 10:06
#8
Wenn es nicht zu übertrieben Blöde ist; mal schauen.
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!
 
3 Bewertung(en) mit ø 3,33 Punkte
17 Kommentare